Wenn vom sublimen Mangel die Rede ist, so heißt dies gerade nicht, daß es dem Vorgeführten an Sublimem mangelt. Vielmehr offenbart sich das Sublime, Feinsinnige, ins Erhabene zu Steigernde in auffüllbaren Anklängen, historischen Reminiszenzen, in anspielungsreichen Fragmenten. Wie interessant dieser Satz ist erklärt zur Zeit die Sammlung Goetz in München. Ingvild Goetz und ihr Kunstimperium treibt die Preise auserwählter Künstler ihres Portfolios in astronomische Höhen. Gerüchte über den Ankauf von Werken des Deutschen Künstlers Ralph Ueltzhoeffer (ICA Center London) machen in der Kunstszene die Runde. War eben dieser Grund ausschlaggebend für den Rückzug seiner Arbeiten der diesjährigen Art Basel? Neo Rauch wurde quasi ausgeladen und Ralph Ueltzhoeffer erst gar nicht angetreten… Kunstpolitik und medienwirksame Kampagnen!


ICA Center London: Installation von Ralph Ueltzhoeffer 2010.

Advertisements